African House

Das Projekt "African House" hat das Ziel, die Lebensqualität der Familie Jorejick in Karatu/Tansania durch Architektur zu verbessern.
Es geht darum, eine große Familie von 15 Personen zu beherbergen, mit all der Dynamik ihres eigenen kulturellen Ausdrucks und der Beschaffenheit des Grundstücks, was einen Sinn für Struktur verlangte.
So entwickelten wir ein konzeptionelles, funktionelles Layout, welches auf andere Standorte übertragen werden kann. Bei der Analyse unseres Standortes betrachteten wir den Dialog zwischen der Familie und der Parzelle, vor allem ihre Bewegung innerhalb der Parzelle und die Verbindungen, die sie herstellen.
Dies führte uns dazu, ein Prinzip der Bewegung und der Verbindungen über die Grundstücksgrenzen hinaus zu entwickeln.

1. Für die konzeptionelle funktionale Anordnung schufen wir eine U-förmige Form (1 Band umfasst die Familienfunktionen und die anderen 2, die Räume), wobei der Schwerpunkt auf der Schaffung eines inneren Knotens für das Familientreffen lag, den wir das "Herz der Familie" nannten. Wir gingen sogar so weit, dass wir eine prunkvollere Ästhetik vorschlugen, um die Familie vor Freude in Ohnmacht zu versetzen und sich durch eine etwas verwirrende Verwendung zeitgenössischer und lebhafter Farben auszuruhen.

African House, Tansania

Standort

Karatu, Tansania

Auftraggeber

Archstorming

Größe

250 m²

Jahr

2020

2. Prinzip der Bewegung und Verbindungen über die Grundstücksgrenze hinaus haben Wege, die wichtige Elemente wie den Eingang, die Bäume, Nicos Haus, die Nachbarn und die Beziehung sowohl zu Tieren als auch zur Landwirtschaft verbinden. Unser abstraktes funktionelles Layout beginnt dann, sich adaptiv zu winden, um diesen spezifischen Elementen gerecht zu werden, und erlaubt uns, organisch eine Struktur, die Körpersignatur, zu komponieren, von der wir glauben, dass sie natürlich aus dem Grundstück selbst hervorgeht und ein dreieckiges Haus erzeugt:

(1) Auswahl der Baumaterialien, (2) Bereitstellung von Solarenergie und Regenwassersammlung, (3) Integration passiver Energiemaßnahmen (Gebäudeausrichtung, Öffnungen für natürliches Licht, Belüftung und Sonnenschutz). Wir fördern eine integrierte Entwurfsplanung sowie eine partizipative Planung für jede Phase.

Dadurch wird ein Gefühl des gemeinsamen Besitzes unter den Menschen gewährleistet und Respekt für das entworfene Haus geschaffen, das die lokale Kultur, das Klima und die räumliche Hierarchie berücksichtigt. Auf diese Weise ist eine kontinuierliche Erweiterung, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit des Hauses möglich und dient den Bedürfnissen der Nutzer im weiteren Lebensverlauf.

Vorheriges Projekt
Nächstes Projekt