Bildungscampus Wien

Die allgemeinen, von allen genutzten pädagogischen Bereiche sind in einer Straßenrandbebauung untergebracht.
Zwischen den einzelnen Baukörpern dieser Bebauung werden kleine Plätze zum Verweilen angeboten die kurzweilige Blicke in das Geschehen des Bildungscampus erlauben.
Die Randbebauung bildet somit einen ruhigen, geschützten Grünbereich, der die drei mehrgeschossigen Baukörper der Bildungsbereiche („Biber“) umschließt.

Bildungscampus Wien

Standort

Wien, Österreich

Auftraggeber

Stadt Wien

Größe

24.500 m²

Jahr

Wettbewerb 2016

Zentraler Raum des Bildungscampus ist die offen gestaltete Kommunikationszone, die von Norden bis Süden zentral über den Campus verläuft und alle Nutzungen miteinander verbindet. An beiden Enden der Zone befinden sich einladende Plätze, die gleichzeitig die Haupteingänge markieren. Das Dach der Kommunikationszone ist von innen und außen begehbar und erweitert den vorhandenen Freiraum. Wesentliche Elemente des Campus sind die „Biber“ (Bildungsbereich) , welche in den drei- bis fünfgeschossigen Baukörpern untergebracht sind. Fassadenbegleitend werden spangenartig die jeweiligen Bildungsräume angeordnet. Sie umschließen die zentrale Multifunktionsfläche, die in einer lichtdurchlässigen Fassade mit vorgelagertem Balkon mündet.

Bildnachweis: PSP Architekten Ingenieure, Hamburg

Vorheriges Projekt
Nächstes Projekt