Lehrsaalgebäude

Homogene Einheit

Das Lehrsaalgebäude liegt städtebaulich auf einer zentralen Erschließungsachse mit weiteren Gebäuden des Stützpunktes.
21 Ausbildungsräume sind auf drei Geschosse verteilt. Neben dem Eingang liegt der Hörsaal mit ansteigender Bestuhlung. Nebennutzflächen, Verwaltung und eine Fachbibliothek mit Magazin ergänzen das Erdgeschoss.
Das Gebäude ist als Riegelbau ausgebildet. Der Hörsaal schiebt sich nach außen und akzentuiert den zentralen Eingang. Ihm gegenüber liegt der Eingang zur Bibliothek.


Lehrsaalgebäude Bundeswehr

Standort

Deutschland

Auftraggeber

Bundesrepublik Deutschland

Größe

5.100 m² BGF 

Jahr

2018

Das bunte Verblendmauerwerk wird im Zentrum um den Hörsaal herum und im Eingangsbereich durch Metallpaneele und Glaselemente unterbrochen. Der Hörsaal erhält eine Verkleidung aus Metallschindeln, diese Anmutung zieht sich in den Innenraum durch und lässt den Saal wie einen eigenständigen Baukörper wirken.

Nischen vor den zu Vierergruppen zusammengefassten Ausbildungsräumen strukturieren die 50m langen Flure. Ein durchgehendes Farbkonzept mit den Themen Land, Sand, Gras und wenige, sich wiederholende Materialien verbinden das Gebäude zu einer homogenen Einheit.

Bildnachweis: PSP Architekten Ingenieure, Hamburg

Vorheriges Projekt
Nächstes Projekt