Roca - The Blue Lagoon

Der Hintergrund-Impuls für die Vision, die unser Projekt definierte, war metaphysischer Natur. Wir betrachten die herrschende westliche Sichtweise des Badezimmers als eine, die es nicht in die gleiche Raumkategorie anderer wichtiger Räume innerhalb der Wohnumgebung einordnet, wie z.B. das Wohnzimmer, die Schlafräume oder sogar die Küche. Das Badezimmer scheint in der räumlichen Hierarchie unterzuordnen und irgendwie in eine qualitativ schlechtere Rangordnung abgedrängt zu werden.

Östliche Konzepte auf der anderen Seite und betrachten es als einen der wichtigsten Räume; einen, in dem man sich wirklich entspannen und zur Ruhe kommen soll. Diesem Gedankengang folgend, stellten wir uns einen Raum vor, der sich zunächst auf eine andere konzeptuelle Weise auf den Körper beziehen würde, einen Raum, der in eine spirituellere Atmosphäre als die des Tempels zurückgreifen würde, was bedeutet, dass die Erfahrung, ihn zu benutzen, einen anderen Zugang zur eigenen Existenz in ihrer reinen nackten Form vermitteln würde.

Die Qualität eines solchen Raumes würde in erster Linie nicht von einer spezifischen Verwendung luxuriöser Materialität oder sanitärer Elemente abhängen, sondern von dem Wesen, das seiner Identität zugrunde liegt, nämlich dem Verständnis des Badezimmers als Ort der Befreiung. In dieser Hinsicht ließen wir uns von den Höhlentempeln im Nordwesten Chinas mit ihren zentralen Säulen inspirieren, die ein Objekt der Verehrung sind und in denen die Umrundung als eine wirksame Methode angesehen wurde, um ein spirituelles Erwachen auszulösen. Sie gilt als die "axis mundi", die Achse, die die Welt der Menschen mit der Welt der Götter verbindet.

The Blue Lagoon

Standort

Spanien

Auftraggeber

Roca GmbH, Barcelona

Jahr

2019

Unser Projekt formuliert eine avantgardistische Konzeption der Badezimmer-Umgebung, indem es ein ganz neues Verständnis ihrer Nutzung definiert. Unser Raum vereint mehrere Raumatmosphären: die der Thermen, des Tempels, des Wassergartens und die neuen Fortschritte in der technologischen Interaktion, die sich zu einem Raum der verbesserten, geistigen und körperlichen Entspannung verbinden.

Seine Relevanz beruht auf der Tatsache, dass er in einer immer schnelleren Zukunft und einer kosmopolitisch gestressten Lebensweise seinem Nutzer eine bisher nicht gekannte Aufenthaltsqualität sichern wird.

Bildnachweis: Christian Schreinert, PSP Architekten Ingenieure, Hamburg

Vorheriges Projekt
Nächstes Projekt