VW Argentinien

Das VW Fertigungswerk liegt 35 km außerhalb von Buenos Aires in einem Gewerbegebiet an der bekannten Panamericana im Ort General Pacheco. Das ehemalige Ford-Werk wurde 1980 von VW übernommen, 1987 im Joint-Venture Autolatina geführt und ist seit 1995 eigenständig und wurde erweitert und teilweise neu gebaut. Im Werk werden diverse Modelle des VW Konzern gefertigt – derzeit der Suran und Amarok. Da viele der alten Gebäude nicht mehr dem Konzernstandard entsprachen und zudem für die Produktion des SUV Amarok Umbauten und Erweiterungen notwendig waren, wurde PSP 2011 beauftragt, vor Ort die interne VW-Bauabteilung bei der Planung und Ausführung der Baumaßnahmen zu unterstützen und die Umsetzung der Konzernrichtlinien dabei zu gewährleisten.

Folgende Teilprojekte wurden während der Tätigkeit vor Ort im Werk realisiert:

• Erweiterung Montagehalle

• Erweiterung Karosseriebau / Pilothalle

• Neubau Lackiererei / Mischanlage

• Neubau Hochregallager

• Neubau Bürogebäude (Karobau/Lack)

• Neubau/Umbau Messhalle

• Neubau Lagerhalle

• Erweiterung Kantine

Bei allen Bauvorhaben war es vor allem wichtig, die weltweiten Konzernstandards und Elemente der Corporate Identity zu berücksichtigen und auch in Argentinien anzuwenden. Die Umsetzung der Richtlinien und Vorgaben bedurften einer besonders aufwendigen Planung und engen Abstimmung mit den ausführenden Firmen und einer intensiven Kontrolle der Bauausführung. Für diesen Part war PSP in besonderem Masse zuständig.

Bildnachweis: Volkswagen AG, Wolfsburg / PSP Architekten Ingenieure, Hamburg

VW Werk Pacheco

Standort

VW Werk Pacheco / Buenos Aires, Argentinien

Auftraggeber

Volkswagen AG, Wolfsburg

Jahr

2019

Vorheriges Projekt
Nächstes Projekt